“El Cañi” Naturschutzgebiet

Vermutlich eines der schönsten Wandergebiete im Süden Chiles ist das “El Cañi” Naturschutzgebiet, das 1990 von der Lahuen Stiftung gegründet wurde und eine Größe von 500 Hektar umfasst.

In Mapudungun, der Sprache der Mapuche, bedeutet „Cañi“ in etwa „Vision, die verändert“. Die charakteristische Landschaft wurde durch einen alten, zusammengebrochenen Krater geformt, in dem nun vor allem Schein- und Südbuchen wachsen sowie einige der ältesten Bäume der Welt – die Araukarien. Mit mehr als 10 verschiedenen Lagunen und Seen und dem Vorkommen von vielen seltenen Tierarten und Pflanzen, ist El Cañi ein wirklich magischer und einmaliger Ort.

Während einer Wanderung von etwa 6-8 Stunden wird dich ein professioneller Guide begleiten und dir unterwegs lokale Bräuche, Veränderungen in den Steinreliefs und der Vegetation erklären sowie dich auf seltene Vögel und andere Wildtiere wie Puma, Fuchs, Pudu (kleines Reh), Guina (Wildkatze) oder Kondore hinweisen. Der Höchste Punkt dieser Wanderung ist eine Aussichtsplattform auf 1.550 m über dem Meeresspiegel, wo du an einem klaren Tag ein 360 Grad Panorama von dieser Region mit ihren 4 Vulkanen genießen und bis hinüber nach Argentinien schauen kannst.

Einzelheiten:

  • Dauer: 8 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: vom Beginner bis zum Experten.
  • Für: energiegeladene, naturliebende Personen, die etwas Erfahrung im Trekking besitzen.
  • Saison: Frühling, Sommer, Herbst .
  • Preis: Der Preis variiert mit der Anzahl an Menschen. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.
  • Min/Max: min. 3 Personen / max. 9 Personen

Du willst wissen wie dieser Ausflug wirklich ist? Dann schau einfach hier in unseren Blog.

Search

Categories

Archives

Bookmarks